SCHAU NICHT ZURÜCK, DU GEHST NICHT IN DIESE RICHTUNG //

Michael, ein sich dem Ruhestand nähernder Manager eines Handelsunternehmens mit Interesse daran, seine berufliche Erfahrung mit Coaching zu verbinden, drückte noch einmal die Schulbank und machte einen Abschluss in psychologischer Beratung.

Seine Pläne für den Ruhestand waren damit abgeschlossen — eine Website zu entwickeln, um junge Menschen zu vernetzen und sie mit Informationen über sie betreffende Themen wie Gesundheit, Karrierechancen und Finanznachrichten zu versorgen.

An dem Tag, an dem Michael in den Ruhestand ging, fühlte er sich bestens vorbereitet, da er wusste, dass er einen entsprechenden Geschäftsplan ausarbeiten, die Geschäftsführung sichern, und einige Sponsoren zur Finanzierung des Projekts finden würde.

Während Michael das Projekt entwickelte und vorantrieb, entdeckte er allerdings eine ähnliche Website, die gerade online gegangen war. Jemand war ihm zuvorgekommen.

Er fühlte sich, als hätte ihm jemand den Boden unter den Füßen weggezogen. Sein erster Gedanke war: „Das ist so schrecklich. Ich habe die letzten Jahre mit einer dummen Idee verschwendet. Und was jetzt?“

Nach einigem Nachdenken über seine Situation empfand er schon mal etwas Erleichterung darüber, dass „ich jetzt nicht die zwei Millionen Euro aufbringen muss, die notwendig sind, um das Projekt auf den Weg zu bringen.“

Dann fragte er sich angesichts der Bemühungen und Gedanken, die er bereits in das Projekt gesteckt hatte: „Wo ist der weiße Fleck auf der Website, die mir zuvorgekommen ist? Was kann ich tun und anbieten, das auf dieser Website nicht zu finden ist?“

Zuerst war sich Michael nicht sicher, welche Form sein verändertes Projekt annehmen würde, aber dann sagte er sich: „Egal wie, ich kann mir sicher sein, es wird passieren.“

Interpretation

Das Gummiband wird oft als Metapher für Resilienz verwendet. Sie soll zeigen, dass wir, wenn wir unter Druck gesetzt und über das Limit unserer Belastbarkeit gebracht werden, schließlich dorthin zurück gezogen werden, wo wir sind.

Nur ist zurück gezogen zu werden wahrscheinlich nicht die richtige Metapher.

Sehr wahrscheinlich werden wir nicht dorthin zurückkehren, wo wir waren. Einige werden in eine viel ungünstigere Situation zurückkehren, andere wieder dahin, wo sie waren, und wieder andere werden nach vorne schauen und gehen und so ihren zukünftigen Lebenslauf in eine andere Richtung lenken.

Was wir gemeinsam haben: Wir alle werden mit Umständen, Herausforderungen und Chancen konfrontiert sein, die Flexibilität erfordern.

Es gibt einige Dinge, die wir tun können, wenn wir vor einer Herausforderung stehen, die unser Vorankommen zu blockieren scheint. Um den Ausblick nach vorne wiederzuerlangen, gibt es Möglichkeiten, über den Rückschlag nachzudenken.

Du kannst dich selbst fragen: Kann ich dieses einschneidende Ereignis ändern?

Die Antwort ist „nein.“

Aber kannst du die Situation neu definieren, und wie du dich entscheidest, sie zu betrachten und mit ihr umzugehen?

Und in den meisten Fällen lautet die Antwort „ja.“

Du kannst anfangen, generell stressverringernde Strategien wie bewusstes Atmen und Meditation zu erlernen, denn diese Strategien sind für uns alle verfügbar.

Und du kannst deine zwischenmenschlichen Beziehungen stärken und erweitern — das ist wichtig, weil diese Beziehungen Unterstützung und neue Perspektiven bieten.

Setze deine „Niederlage“ in eine breitere Perspektive, entwirf eine Strategie, wie sie für dich funktionieren kann, und entwickle einen Prozess, in dem du handeln und vorankommen kannst, und kontaktiere viele Menschen, während du entscheidest, wie es weitergehen soll.

Es stimmt vielleicht, dass Resilienz eine angeborene Eigenschaft ist. Aber für diejenigen von uns, die sie brauchen und sie vielleicht nicht haben, ist es beruhigend zu wissen, dass es einige Strategien gibt, mit denen wir unsere Resilienz verbessern können.

Randbemerkung

Es ist erstaunlich, wie sehr so viele Menschen versuchen, wieder so zu sein, wie sie einmal gewesen sind.

SCHAU NICHT ZURÜCK, DU GEHST NICHT IN DIESE RICHTUNG //

#überschriften #stolpersteine #persönlichkeit #psychologie #mottodestages #spruchdestages #nachvorneschauen #blicknichtzurück #nachvorne #weitergehen #weitermachen